Das naturwissenschaftlich-ökologische Projekt der 10. Klasse

Jedes Jahr untersucht die 10. Klasse in Zusammenarbeit mit dem kantonalen Amt für Umwelt einen Fluss oder Bach in der Umgebung sowohl chemisch als auch biologisch.

In diesem Jahr galt es, für die SchülerInnen ein grenzübergreifendes Projekt, gemeinsam mit der Naturschule Konstanz zu realisieren - das neue „Bachschulzimmer“ am Grenzbach Kreuzlingen-Konstanz.

Ganz besonders interessant war dabei neben dem ökologischen der direkte soziale Aspekt, den dieses Projekt birgt.

In einem umfassenden „Bachporträt“ werteten die SchülerInnen ihre Ergebnisse aus der chemisch-biologischen Analyse bezüglich des Nährstoffgehaltes, der Artenvielfalt von Kleinlebewesen sowie der umfangreichen Bachbegehung aus.

Neben dieser wissenschaftlichen Arbeit, weiteten die Schüler das Bachbett auf, setzten Weidenstecklinge und brachten grosse Steine in das Bachbett ein. Mit dem Ziel, die Vielfalt der Strukturen im Bachbett zu erhöhen und so verschiedene Kleinlebensräume für zahlreiche Bachorganismen anzubieten. Die Bepflanzung sorgt für Schutz, Beschattung und dient als Lebensraum der geschlüpften Bachinsekten.

So entstand das erste „Bachschulzimmer“ für Kreuzlingen-Konstanz, welches in Zukunft für den Biologieunterricht der regionalen Schulen zur Verfügung steht und eine realistischen Unterricht zum "Anfassen" ermöglicht.

An diesem Bachschulzimmer fördert die Internationale Bodenseekonferenz (IBK) Massnahmen für eine ökologische Aufwertung, ein von Frau Dr. Almut Gerhardt, LimCo International GmbH initiiertes Projekt.

P.S.: Der Grenzbach Kreuzlingen-Konstanz hat seinen Ursprung oberhalb Siegershausen/Oberhofen; dort heisst er auch Krebsbach; er mündet in den Seerhein/Konstanz. Das Bachschulzimmer befindet sich direkt gegenüber dem Parkplatz Döbele (Konstanz).

April 2013
MonTueWedThuFriSatSun
November 2012 May 2013
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930